Choose language 

Diese Seite empfehlen 



Geschichte des Flughafens Denpasar / Bali



Im Jahre 1931 wurde der in der Nähe des Dorfes Tuban gelegene Flugplatz erstmalig eröffnet. Neben ein paar Hütten gab es nur eine kurze Graspiste und An- und Abflug erfolgten über dem Meer.


Am 19. Februar 1942 fiel der Flughafen in die Hände der Japaner, die während des Zweiten Weltkrieges in Bali einmarschierten. Obwohl die Japaner den Flughafen kaum nutzten, befestigten sie die Landebahn, die dann bereits 1947 eine Länge von 1600 Metern und eine Breite von 45 Metern aufwies. Zu dieser Zeit hieß der Flughafen noch Tuban Airport, benannt nach einem Fischerdorf.

 

Zu Beginn der 1950er Jahre wurde der Flughafen an die internationalen Standards der zivilen Luftfahrt angepaßt und 1959 trafen die ersten internationalen Flüge in Bali ein.

 

Um auch Düsenflugzeugen die Landung in Bali zu ermöglichen, begann man im Westen Land zu gewinnen. Dort wollte man die Start- und Landebahn ins Meer hinaus erweitern, aufgrund eines Tempels im Osten war eine Erweiterung der Start- und Landebahn in dieser Richtung nicht möglich, wodurch Landgewinnung im Westen notwendig wurde. Am 1. August 1969 weihte der damalige indonesische Staatspräsident  Haji Mohamed Suharto  die neue Landebahn ein. Die Bahnverlängerung führte zur Störung der natürlichen Sandzirkulation. Von 1965 bis 69 wurde der Flughafen wegen der stetig steigenden Fluggastzahlen erweitert.

1669 bekam der Flughafen seinen jetzigen Namen nach dem balinesischen Nationalhelden  Gusti Ngurah Rai.  Gusti Ngurah Rai wurde am 30. Januar 1917 im Dorf Carangsari, Badung, Bali geboren. Am 20 November 1946 kam er zusammen mit 1371 Mitstreiter in der Schlacht von Marga/Bali ums Leben.

 


Hinter dem östlichen Pistenende verläuft eine mittlerweile vierspurige Schnellstraße (Jalan Bypass Ngurah Rai). Sie stellt neben der neugebauten Jalan Tol Bali Mandara-Brücke die wichtigste Straßenverbindung zur Bukit-Halbinsel dar.

 

Der Code des Flughafens Bali ist “DPS” für Denpasar, der Provinzhauptstadt von Bali, die sich eigentlich 13 km nordöstlich des Flughafens befindet. Ngurah Rai International Airport ist der kleinste internationale Flughafen weltweit. Er erstreckt sich nur über 285 ha und wurde 2013 beträchtlich vergrößert. Er verfügt auch über einen Inlandsterminal, von dem sich die meisten Reisenden weiter in die östlicheren Regionen Indonesiens begeben.

 

Mittlerweile besteht der Flughafen aus zwei Terminals. Durch insgesamt 86 Check-In-Schalter werden jährlich 4,6 Millionen Passagiere geschleust. Pro Tag sind es somit etwa 13000 Gäste, die sich auf 150 Flüge verteilen.